„Lernort Natur“ informiert auf dem Streuobstwiesentag in Mönchberg


Bildüberschrift:von linksDipl. Forstwirt Mathias Beck, Christian Aichele und Matthias Wochele mit Rauhhaarteckel Bienzle

Am 3. Oktober fand der Streuobstaktionstag in Herrenberg-Mönchberg und Herrenberg-Kayh statt. In offenen Scheuen, Vereinsheimen, Gasthäusern sowie auf Rundwegen durch die Streuobstwiesen rund um Kayh und Mönchberg wurde die Vielfalt der Kulturlandschaft der Öffentlichkeit präsentiert, sowie auch Eigenerzeugnisse von den Landwirten aus diesen angeboten. Nach einem regnerischen Vormittag fanden zur Mittagszeit immer mehr interessierte den Weg nach Mönchberg und Kayh um sich neben Stärkung durch leckeres Essen und Trinken auch über die Erhaltung und Entwicklung von genutzten landwirtschaftlichen Flächen, sowie die Sicherung und Verbesserung der biologischen Vielfalt und Erhaltung der landschaftlichen Eigenart im Gebiet zu informieren.Das Lernort Natur Team wurde durch die Mönchberger Jäger Mathias Beck, Matthias Wochele und Christian Aichele vertreten und konnten den Besuchern wissenswertes über die im „Streuobstparadies“ lebenden Tiere erzählen. So wurden neben Marder, Wiesel und Fuchs auch die dort lebenden Greifvögel in Form von Präparaten ausgestellt. Besonders die Greifvögel fanden sehr großes Interesse und wurden Neugierig begutachtet.Auch das Schwarzwild war bei vielen Besuchern des Standes ein Thema und viele informierten sich über die Gesetzte im Wildschadensfall auf Acker, Flurstücken und Streuobstwiesen und wie man eventuellen Wildschaden durch Eigenmaßnahmen vorbeugen kann.Der Streuobstwiesentag war ein wirklich sehr großer Erfolg und hat gezeigt, dass die Jagd, das Wild und die Hege dessen für viele ein sehr lehrreiches und spannendes  Thema ist bei dem es viel Neues zu entdecken gibt.

Erstellt am 10.10.2017
Zurück zur Übersicht