Brauchbarkeitsprüfung 2018

Wir gratulieren! Die zehn zur Prüfung angetretenen Gespannen haben alle die Brauchbarkeit erhalten.

Erstellt am 25.07.2018

Wir bedanken uns bei Hartmut Necker, Marc Lachenmann und Gerhard Malisi, dass wir in ihren Revieren die Prüfung ablegen durften. Ein besonderer Dank geht an Gerhard Malisi (Forst) und Christoph Zimmer, die uns ihre Reviere über Monate zum Üben zur Verfügung gestellt haben.

Die Brauchbarkeitsprüfung ist in die Module 1: Nachsuchen im Schalenwildrevier und 2: Brauchbarkeit in Feld und Wald (nach dem Schuss) aufgeteilt.

 

Angetretene Gespanne:

Ulrike Wolf mit der Magyar Viszla Hündin Guilia: Modul 1 und 2

Roland Lauenroth mit Rauhaardackel Diana vom Jagdschloss Waldenbuch, Rufname Bärbel: Modul 1 und 2

Rüstu Cansel Alkinci mit Rauhaarteckel Hubertus von der Klostermühle: Modul 1

Axel Lutz mit der Labrador Retriever Hündin Silent Worker's Fanny: Modul 1 und 2

Claus Kissel mit der Deutschen Bracke Bonnie vom großen Heuberg: Modul 1

Mike FitzGerald mit der Kleinen Münsterländerhündin Basha v. unteren Rottal, Rufname Hazel: Modul 1

Diana Harrer mit der Kleinen Münsterländerhündin Cira vom Bronnbach, Modul 1 und 2

Rolf Walz mit der Labrador Retriever Hündin Silent Worker's Fly: Modul 1 und 2

Jürgen Lutz mit der Labrador Retriever Hündin Juna vom Riedenberg: Modul 1 und 2

Michael Benzinger mit dem Kleinen Münsterländerrüden Monty vom Heckengäu: Modul 1 und 2

 

Gerichtet haben: 

Steffen Benzinger, Karin Schock, Jürgen Auras, Ralf Bäslack, Reiner Schnitzer, Günter Wirth, Gerhard Malisi, Gudi Bertsche, Willi Tettmann.

Auch hier ein herzliches Dankeschön von allen Teilnehmern und der KJV BB!

Die KJV BB bedankt sich besonders herzlich bei Hundeobmann Otto Benzinger und seinem Teamkollegen Klaus Pflieger. Nur dank deren Engagement und der konsequenten „Erziehung" der Hundeführer konnte dieses Spitzenergebnis erreicht werden.

Erstellt am 25.07.2018
Zurück zur Übersicht