Genuss Wild

Vorzüge von Wildfleisch aus heimischer Jagd:

„Wildtiere ernähren sich ausschließlich von dem, was die Natur je nach Jahreszeit bietet. Wildbret ist fettarm, leicht bekömmlich und schmeckt vorzüglich. Außerdem ist es frei von Zusatzstoffen, dafür reich an Mineralien und den lebenswichtigen Omega-3-Fettsäuren. Mehr Bio geht nicht.“ Es muß von keinem Spitzenkoch zubereitet werden, wir weisen deutlichte auch auf die einfache Zubereitung (Hausmannskost, hin): „Heute kann Wildbret in der Küche ohne Hexenwerk verwendet werden. Säuern, Einlegen oder spezielle Behandlung ist gar nicht nötig.“
Dr. Jörg Friedmann

Rund 40 % der Nachfrage nach Wildfleisch, in Gaststätten und Märkten, wird derzeit aus Importen gedeckt.

Der Landesjagdverband hat deshalb eine Kampagne gestartet, um den Absatz heimischen Wildbrets zu erhöhen. Für eine hundertprozentig natürliche und nachvollziehbare Herkunft bürgt das Logo „Wild aus der Region“, das der Landesjagdverband bereits an über 200 Gastronomiebetriebe und Metzgereien verliehen hat. Diese verpflichten sich damit, mindestes 90 % ihres Angebots an Reh- und Schwarzwildfleisch aus Jagdrevieren der Region zu beziehen.