Ausbildung

Jäger werden - nicht nur Jagdscheininhaber

In der Kulturgeschichte ist die Jagd ein wesentliches Element. Der moderne Mensch sicherte sich seit seinem Auftreten sein Überleben die längste Zeit als Jäger und Sammler. Erst vor ungefähr 7000 Jahren im letzten Prozent seiner Existenz begann er mit Ackerbau und Tierhaltung. Somit war die Jagd von zentraler Bedeutung für die Evolution des Menschen. Für diese wurden mit den Waffen die ersten Werkzeuge entwickelt und die gemeinsame Jagd förderte die sozialen und kommunikativen Fähigkeiten. Die Jagd bildet eine der Grundlagen der menschlichen Kultur.

Quelle: Wikipedia

_____________________________________________________________________

Bereits Hermann Löns schrieb:

Das Schießen allein macht den Jäger nicht aus;
wer weiter nichts kann, bleibe besser zu Haus.
Doch wer sich ergötzet an Wild und an Wald,
auch wenn es nicht blitzet und wenn es nicht knallt;
und wer noch hinauszieht zur jagdlosen Zeit,
wenn Haide und Holz sind vereist und verschneit;
wenn mager die Äsung bitter die Not
und hinter dem Wilde einherschleicht der Tod;
und wer ihm dann wehret, ist Waidmann allein,
der Heger, der Pfleger kann Jäger nur sein.
Wer bloß um das Schießen hinaus ging zur Jagd,
zum Waidmanne hat er es niemals gebracht.

_____________________________________________________________________

Ausbildungsinhalte

Die Jagdschule der Kreisjägervereinigung Böblingen e.V. führt jedes Jahr einen Vorbereitungslehrgang für die Jägerprüfung in Baden-Württemberg durch. Um in Deutschland einen Jagdschein zu erhalten muss ein Sachkundenachweis abgelegt werden, die sogenannte Jägerprüfung. Zur Prüfung werden nur Personen zugelassen, die eine entsprechenden Ausbildung absolviert haben. Diese umfasst mindestens 130 Ausbildungsstunden zuzüglich Übungsschießens. Die Ausbildung umfasst in unserer Jagdschule ca. 150-160 Stunden und folgenden Fächern: _____________________________________________________________________

Fach 1: Tierarten, Wildbiologie, Wildhege, Land- und Waldbau einschließlich Wildschadensverhütung. _____________________________________________________________________

Fach 2: Waffenrecht, Waffentechnik, sicherer Umgang und das Führen von Jagdwaffen. _____________________________________________________________________

Fach 3: Praktische Jagdausübung, Jagdarten, jagdliche Einrichtungen, Jagdhunde sowie Sicherheitsbestimmungen im Jagdbetrieb. _____________________________________________________________________

Fach 4: Jagdrecht, Tierschutz, Naturschutz und Jagdethik. _____________________________________________________________________

Fach 5: Wildkrankheiten und Behandlung von erlegtem Wild, Wildbrethygiene. _____________________________________________________________________

Siehe auch: www.jagdausbildung-bw.de Dazu kommen praktische Ausbildungsstunden wie Waldexkursionen, Teilnahme an Drückjagden, Hochsitzbau etc. Der Unterricht wird von erfahrenen und geschulten Jägern, Förstern, Polizeibeamten, Tierärzten und Juristen, erteilt. Die Unterrichtszeiten (Montags und Mittwochs immer von 19.00 - 21.00 Uhr, Samstags vormittags Schießausbildung), sind so ausgelegt dass normale Berufstätige daran teilnehmen können. Eine praxisnahe Ausbildung findet in verschiedenen Jagdrevieren in der Umgebung statt (Waldbegänge, Drückjagden, praxisnahe Bestimmungen von Pflanzen und Bäumen, Brauchtum, Bau von Reviereinrichtungen und mehr). Der Kurs der KJV Böblingen findet über vier jagdliche Jahreszeiten, von Herbst bis Frühsommer statt. Er bietet nicht nur Theorie sondern auch viel praktische Ausbildung in einem Lehrrevier. Darüber hinaus ergeben sich durch die Teilnahme an Drückjagden praktische Erfahrung in deren Organisation, beim Aufbrechen von Wild und viele Kontakte zum Netzwerk der lokalen Jägerschaft. Die ermöglicht meist einen reibungslosen Übergang nach der Jägerprüfung in die Praxis. Das sind Vorteile, die in den Kompaktkursen manch privater Veranstalter meist nicht geboten werden. Ausbildungsort ist unser Schulungsraum und auf den Schießanlage Sindelfingen (Mönchsbrunnen, direkt an der Ausfahrt der BAB A81 Sindelfingen-Ost). Anmeldung hier auf dieser Website mit dem Anmeldeformular oder weitere Informationen beim Ausbildungsleiter Gerhard Malisi unter Telefon 07034/943711 oder E-Mail: ausbildung@kjvbb.de. Die Teilnehmer können auch aus anderen Landkreisen sein, eine Mitgliedschaft in einer Kreisjägervereinigung ist nicht erforderlich.

Ausbildungs-Qualität ist bestätigt

Ausbildungs-Qualität ist bestätigt KJM P.Kirn-Ausbildungsleiter G.Malisi-neuer Prüfungsvorsitzender Dr.J.Friedle können sich freuen. Von der autorisierten Stelle der Technischen Überwachungsgemeinschaft, wurde dem Ausbildungsteam der KJV Böblingen die Bestnote 1,0 vergeben.

Start der Ausbildung

Kursbeginn:

immer der erste Montag nach den Sommerferien um 19.00 Uhr

Kursort:

KJV Ausbildungsstätte Schießstand Mönchsbrunnen 2, 71065 Sindelfingen Die ersten drei Unterrichtseinheiten sind zur unverbindlichen Orientierung kostenlos. Eine schriftliche Anmeldung vorab ist jedoch notwendig.

Umfang der Ausbildung

ca. 150-160 Ausbildungsstunden (i.d.R. Mo. + Mi. 19.00 - 21.00 Uhr)

ca. 20 Schießausbildungseinheiten (Sa. ab 9.00 Uhr)

Kosten der Ausbildung

für die Theorie- und Praxiseinheiten

1.250,00 Euro Normal

1.050,00 Euro Ermäßigt für Schüler/Studenten

ca. 130,00 Euro für Lernmaterialien

ca. 300,00 Euro bis 500,00 Euro Munitionskosten für Übungsschießen

Anmeldung zur Ausbildung

So frühzeitig wie möglich! Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Anmeldeformular unter: www.kjvbb.de/Jagdschule

Kontakt und Fragen zur Ausbildung

Kreisjägervereinigung Böblingen e.V.

Ausbildungsleiter: Gerhard Malisi

Mail: ausbildung@kjvbb.de

Tel. (07034) 94 37 11