Der Wolf: Zwischen Schutz und Herausforderung

Berichte und Presseveröffentlichungen zu den Jägerinnen und Jägern im Kreis Böblingen und der Kreisjägervereinigung Böblingen e.V.

Erstellt am

Artikel aus der SZ/BZ vom 25.3.2024

Der Wolf hat sich in Deutschland angesiedelt, auch im Kreis Böblingen gab es Sichtungen und Risse. Bei einer Podiumsdiskussion bei der Jahreshauptversammlung der Kreisjägervereinigung Böblingen stand der Umgang mit diesem Tier im Fokus.

KREIS BÖBLINGEN. Der Wolf ist in Baden-Württemberg noch nicht stark präsent: Fünf residente Wölfe gibt es in diesem Bundesland. Im Vergleich dazu: In Niedersachsen leben Stand 2020/2021 30 Wolfsrudel, die Anzahl wird auf rund 250 Tiere geschätzt. Baden-Württemberg hat sein erstes Wolfsrudel verloren, als ein Welpe vergangenen Dezember von einem Auto überfahren wurde. Dennoch: Der Wolf macht sich auch im Kreis Böblingen bemerkbar. Hier gab es bereits bestätigte Sichtungen und Risse.

Schießen dürfen die Jäger den Wolf hier aber nicht, denn im EU-Recht sind Wölfe durch die FFH-Naturschutzrichtlinie besonders geschützt. „In anderen Bundesländern wurde der Wolf bereits ins Jagdrecht aufgenommen“, so Kreisjägermeister Claus Kissel. „Wie geht‘s hier weiter? Lernen wir etwas von den Wolfsländern Niedersachsen und Brandenburg?“

(...)

Den ganzen Artikel finden Sie weiter unten als PDF!